Typisch Holland
  Niederländisches ABC
   

Städte und Gemeinden
- Alkmaar
- Amsterdam
- Apeldoorn
- Arnhe(i)m
- Baarle
- Breda
- Delft
- Den Haag
- Deventer
- Dordrecht
- Eindhoven
- Emmen
- Gouda
- Groningen
- Haarlem
- Heerenveen
- 's-Hertogenbosch
- Hoorn
- Kampen
- Leiden
- Leeuwarden
- Maastricht
- Nijmegen
- Rotterdam
- Rotterdam - Der Hafen
- Tilburg
- Utrecht
- Venlo
- Zaandam
- Zutphen
- Zwolle

   
  Provinzen
  NL in Zahlen
  Wirtschaft
  Die Landschaft
  Geschichte
  Sport
  Who is who
  Königshaus
  Deutschland-Niederlande
  Fiets heißt Fahrrad
  Niederländisch sprechen
  Übernachten
  Essen und Trinken
  Goedemorgen
  Arbeiten in Niederlanden
  NL im Ausland
  Niederländische Literatur
  Service
  Kontakt
  Impressum

 

 
Städte und Gemeinden

 

Zwolle (98.000 Einw.): Hauptstadt von Overijssel mit Hanse-Vergangenheit

 
Marktprivilegien (1265 und 1309) und Zollrecht (1276) sowie die Zugehörigkeit zur Hanse (1407) führten zu großer wirtschaftlicher Blüte. Zwolle war ein wichtiger Stapelplatz für den Warenaustausch mit Nordwestdeutschland. Noch im 17. und 18. Jh. war Zwolle Umschlagplatz für Waren aus Deutschland nach Amsterdam und umgekehrt, ehe die napoleonische Kontinentalsperre von 1806 dem ein Ende machte. Die wirtschaftliche Blüte vor allem im 15. Jh. ging einher mit einem kulturellem Aufschwung in Zwolle. Meister Johan van den Mijneesten Übte mit seinem Werk viel Einfluss auf Hieronymus Bosch, Guus van Leijden und auch auf Dürer aus. Die Holzaltäre
waren weit Über die Stadtgrenzen hinaus bekannt, die in den Werkstätten von Arend van Tricht oder Willem Backerweerd gefertigt worden waren. Der Maler Gerard Terborch (1617-1681) wurde in Zwolle geboren. Heute ist die Provinzhauptstadt Zwolle auch immer noch kulturelles und wirtschaftliches Zentrum von Overijssel.

Von den Stadtmauern aus dem Mittelaltern gibt es noch einige Überreste. Die Innenstadt mit dem sternförmigen Grachtengürtel ist noch genauso erhalten geblieben wie in den Jahrhunderten zuvor und ist aufgrund ihres Grundrisses schon ein historisches Denkmal.

In seinen Fundamenten ist der frühere Ratsturm auf dem Grote Kerkplein zu erkennen. Bei den Arbeiten zum Rathaus wurden archäologische Funde ans Tageslicht gefördert, die belegen, dass es in Zwolle auch im achten Jh. schon eine Ansiedlung gegeben haben muß. Ein mächtiger Turm gehörte zum alten Rathaus.

Das Stadttor, heute Sitz des Rijksarchiefs, symbolisiert wie kein anderes Bauwerk die Stadt Zwolle. Die Sassenpoort, Walstraat, wurde 1406 gebaut, auf der Basis von Backstein, mit Naturstein verziert. Der Giebelstein im Turm erinnert an das 700jährige Stadtjubiläum. Unter der Leitung des Rektor Joan Cele (gestorben 1417) wurde die städtische Schule in Zwolle, das Cele-poortje, Papenstraat, eine der angesehensten in Westeuropa. Wegen des Lehrplans wurde diese Bildungseinrichtung als ein Vorläufer des Gymnasiums angesehen.


Grote- of St. Michaelskerk, Grote Markt (15) Die Kirche entstand 1406-1446 als gotische Hallenkirche. Die Kirchturmspitze von 1548 wurde 1669 durch einen Brand vernichtet und danach nicht mehr wiederhergestellt. Im Kircheninnern steht die berÜhmte Orgel, 1718 durch Arp Schnitger aus Hamburg entworfen, nach seinem Tod 1721 durch seine beiden Söhne, Franz Caspar und Johann Georg, fertiggestellt. Mit 4000 Pfeifen und
vier Manualen gehört sie zu den schönsten der Niederlande. Die Kanzel (1617-1622) ist aus der Werkstatt von Adam Straes.

Die Museumsgalerie Provinciehuis, Luttebergstraat 1/2, zeigt u. a. Gemälde von Grosz, Dali, Picasso, Appell und Corneille (COBRA).

 
Ihre Meinung l Ihre Ergänzung l Ihr Beitrag für holland-news.de l Familienbande