Typisch Holland
  Niederländisches ABC
  Städte und Gemeinden
  Provinzen
  NL in Zahlen
  Wirtschaft
  Die Landschaft
  Geschichte
  Sport
  Who is who
  Königshaus
  Deutschland-Niederlande
  Fiets heißt Fahrrad
  Niederländisch sprechen
  Übernachten
  Essen und Trinken
  Goedemorgen
  Arbeiten in Niederlanden
  NL im Ausland
   
Niederländische Literatur
   
  Service
  Kontakt
  Impressum

 

 
Niederländische Literatur
 

Jac. Toes "Auf der Strecke geblieben"
Aus dem Niederländischen von Stefanie Schäfer
414 Seiten, € 10,40
ISBN 3-89425-506-4
[2001] Dt. Erstausgabe
 

Der Anwalt Fred Benter und der Journalist Donald de Wacht wollen sich in einer Bar in Zwolle ein Jazzkonzert anhören. Plötzlich verstummen die Besucher des Lokals: Im gläsernen Aufzug liegt der Barbesitzer Mischa de Baarl - erschossen.
Kurz darauf wird ein zweiter Toter gefunden, wie der Barbesitzer ist auch dieser Anwalt ein alter Bekannter der beiden aus den Zeiten der Friedensbewegung. Ebenso wie der Heroindealer, der bald darauf ermordet wird. Damit ist klar, dass das Motiv für die Morde in der gemeinsamen Vergangenheit liegt. Bei einer Vernissage treffen Benter und de Wacht ›Bombi‹, der von einer vertuschten Affäre erzählt, von der äußerst widersprüchliche Versionen kursieren.
 

Kritiken:
 
"Grausame Morde zwischen Arnheim und Zwolle: ein erschossener Barbesitzer, ein ertränkter Rechtsanwalt, ein vergifteter Drogendealer. Rechtsanwalt Fred Benter und der Journalist Donald de Wacht kommen einer vertuschten Affäre aus den achtziger Jahren auf die Spur und geraten dabei selbst in Lebensgefahr …"
Literatur-Report

"Jac. Toes erzählt mit viel Liebe zum Detail. Was beispielsweise die Beschreibung der Personen und Orte angeht. … Sein Krimi ist mit Humor und Ironie gewürzt, auch was die niederländische Heimat des Schriftstellers angeht."
NRZ

"Toes baut … Spannung auf, die den Leser fesselt, ihn nicht mehr loslässt."
Emsdettener Volkszeitung


Jac. Toes "Tief gesunken"
Aus dem Niederländischen von Stefanie Schäfer
342 Seiten, € 9,90
ISBN 3-89425-516-1
[06/2002] Dt. Erstausgabe
 
Danny Hecker, Pate der so genannten Gelderland-Mafia, gelingt die spektakuläre Flucht aus dem Arnheimer Gefängnis. Zwei Wochen später wird seine Leiche aus dem Apeldoornkanal geborgen, ebenso die Leiche einer Frau, in der Rechtsanwalt Fred Benter seine ehemalige Geliebte Jaël Zamka erkennt. Kurz darauf kommt ein weiterer Anführer der Arnheimer Mafia unter merkwürdigen Umständen ums Leben. Eine Abrechnung unter Kriminellen? Oder hat die Polizei ihre Finger im Spiel? Gemeinsam mit dem Journalisten Donald de Wacht und der Polizistin Yvon Matiber kommt Benter einer Verschwörung auf die Spur, die ihren Ursprung in einem Jahre zurückliegenden Gerichtsprozess hat.
 
Ihre Meinung l Ihre Ergänzung l Ihr Beitrag für holland-news.de l Familienbande