Startseite
  Typisch Holland
  Niederländisches ABC
  Städte und Gemeinden
  Provinzen
  NL in Zahlen
  Wirtschaft
  Die Landschaft
  Geschichte
  Sport
  Who is who
  Königshaus
  Deutschland-Niederlande
  Fiets heißt Fahrrad
  Niederländisch sprechen
  Übernachten
  Essen und Trinken
  Goedemorgen
  Arbeiten in Niederlanden
  NL im Ausland
   
Niederländische Literatur
   
  Service
  Kontakt
  Impressum

 

 
Niederländische Literatur
 
Felix Thijssen "Cleopatra - Ein Fall für Max Winter"
Aus dem Niederländischen von Stefanie Schäfer
345 Seiten, € 9,90
ISBN 3-89425-504-8
[2000] 2. Auflage
"Gouden Strop"-Preis
 
Unter dem Tennisplatz des ehemaligen Außenministers der Niederlande wird ein weibliches Skelett ohne Kopf und Hände gefunden. Die Polizei legt den Fall schnell zu den Akten, da in dieser Region ein Serienmörder sein Unwesen getrieben hatte. Die Tochter des Ministers will sich damit nicht zufrieden geben. Von dem ehemaligen Staatsanwalt Meulendijk wird Expolizist und Privatdetektiv Max Winter mit dem Fall beauftragt. Wer ist die Tote? Ist es Cleopatra, die verschwundene Ehefrau des Ministers, die bei einem Flugzeugabsturz getötet worden sein soll, aber danach noch eine Postkarte aus Pisa schickte? Immer tiefer wird Max Winter in Korruption, Erpressung, Ehebruch und Rache hineingezogen …
 

Kritiken:
 
""Privatdetektiv Max Winter bekommt es mit dem ehemaligen Außenminister Cleveringa, dessen Studienkollegen und Lonneke Cleveringa zu tun. Als unter dem Tennisplatz Cleveringas eine weibliche Leiche ohne Kopf und Hände gefunden wird, befürchtet Lonneke, dass es sich um ihre Mutter Cleopatra handeln könnte, die jedoch bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Winter, der für einen ehemaligen Staatsanwalt arbeitet, findet Erstaunliches heraus. Als ihm sein Chef den Fall entzieht, weil er gelöst sei, macht Winter auf eigene Faust weiter und setzt ein Puzzle aus Korruption, Erpressung, Rache und Habsucht zusammen … Guter Lesestoff …"
Bergsträßer Anzeiger


Felix Thijssen "Isabelle - Ein Fall für Max Winter"
Aus dem Niederländischen von Stefanie Schäfer
346 Seiten, € 9,90
ISBN 3-89425-513-7
[03/2002] Dt. Erstausgabe
 
Die 26-jährige Isabelle ist eigentlich alles andere als leichtfertig und viel zu nüchtern für plötzliche Gefühlsaufwallungen. Doch als sie Ben Visser kennen lernt, ist sie sofort fasziniert und verabredet sich mit ihm noch für denselben Abend zu einer Fahrt aufs Land. In dem Gasthof, in dem sie spontan beschließen zu übernachten, kommt es zur Katastrophe: Ein Mann dringt in ihr Zimmer ein und erschießt Ben. Die Ermittlungen der Polizei geraten bald ins Stocken, und die Witwe des Toten bittet Max Winter um Hilfe. Eine Erbschaft, ein Waisenhaus und eine Adoption führen den Privatdetektiv und seine Freundin CyberNel auf eine Spur, die nach Frankreich führt.
 
Kritiken:
 
"Nie im Leben hätte … Isabelle an Liebe auf den ersten Blick geglaubt. Doch dann trifft sie Ben Visser. Noch am Tag ihrer ersten Begegnung fahren sie gemeinsam aufs Land. Im Gasthof dringen Unbekannte in ihr Zimmer und erschießen Ben. Isabelle überlebt schwer verletzt. … Bens Frau [engagiert] den … Privatdetektiv Max Winter. Bei seinen Ermittlungen entdeckt Winter, dass Visser … möglicherweise Anspruch auf die Erbschaft eines französischen Weingutbesitzers hat. Winter reist nach Frankreich und stößt auf eine heiße Spur … Intelligenter und fesselnder Thriller …"
marktplatz-dortmund.de
 
"… starker, nervenaufreibender Krimi mit immer wieder überraschenden Wendungen."
Radio HO*T
 
Ihre Meinung l Ihre Ergänzung l Ihr Beitrag für holland-news.de l Familienbande