Startseite
  Typisch Holland
  Niederländisches ABC
  Städte und Gemeinden
  Provinzen
  NL in Zahlen
  Wirtschaft
  Die Landschaft
  Geschichte
  Sport
  Who is who
  Königshaus
  Deutschland-Niederlande
  Fiets heißt Fahrrad
  Niederländisch sprechen
  Übernachten
  Essen und Trinken
  Goedemorgen
  Arbeiten in Niederlanden
  NL im Ausland
   
Niederländische Literatur
   
  Service
  Kontakt
  Impressum

 

 
Niederländische Literatur
 

Harry Mulisch "Die Elemente. Kleiner Roman."
141 Seiten - Rowohlt Taschenbuch
ISBN: 3499227975
[1992]
 

Mulisch schafft es durch den expliziten Leser, der in der Moderne ja schon Seltenheitswert erhalten hat,dem Leser ein beängstigendes de-ja-vu vorzuspielen; die Fragen, die er stellt, sind existentiell (Warum verharre ich in einer Beziehung? Was sind Konventionen eigentlich wert?). Sprachlich ist es ein "typischer" Mulisch: brillant, skurril, seltsam... das sind nur einige der Attribute, die der Leser erfinden muss, um zu erfassen, was er da liest!


Harry Mulisch "Siegfried. Eine schwarze Idylle"
190 Seiten - Carl Hanser Verlag
ISBN: 3446200908
 

Zwei Hausangestellte vom Obersalzberg, Hitlers Refugium, erzählen eine unglaubliche Geschichte: Adolf Hitler und Eva Braun hatten einen Sohn, Siegfried, den Hitler gegen Ende des Nationalsozialismus erschießen ließ. Ein spannender Roman, der nach der Ursache des Bösen sucht.


Harry Mulisch "Selbstporträt mit Turban"
190 Seiten - Rowohlt Taschenbuch
ISBN 3499138875
[1997]
 

Der Verlag hätte zwei, vielleicht drei plausible Möglichkeiten gehabt, Harry Mulischs «kubistisches Selbstporträt» zu präsentieren; er entschied sich für eine vierte. Von «einem ganz neuen, persönlichen Ton» des Autors war im Pressetext die Rede, «diesmal» erzähle der Verfasser des Erfolgsromans «Die Entdeckung des Himmels» «von niemand anders als sich selbst». Abgesehen von der fragwürdigen Grammatik ist der Satz inhaltlich irreführend. «Diesmal» ist nämlich: damals; der «neue» Ton ist ein halbes Menschenleben alt. «Selbstporträt mit Turban» ist bereits 1961 in Amsterdam erschienen, und Thema des Buches ist neben der Person des Autors immer die dominante Figur des Vaters. Dann gibt es noch eine wunderbare Mama, die erst den Vater und nach dem Krieg – die Grossmutter war von den Nationalsozialisten vergast worden – auch Amsterdam verlässt, um nach Amerika auszuwandern; und es gibt König Ödipus in vielerlei Gestalt.
(aus der Neuen Züricher Zeitung)


Harry Mulisch "Augenstern"
113 Seiten - Rowohlt Taschenbuch
ISBN 3499232448
[2002]
 

Italien kurz nach dem Krieg. An einer Tankstelle hält ein Rolls-Royce. Der Tankwart, ein junger Holländer, macht die alte Dame artig darauf aufmerksam, daß er jedes Wort der in Holländisch geführten Unterhaltung verstehe. Beeindruckt lädt die reiche alte Dame, Witwe des Erfinders der Sicherheitsnadel, ihn ein, sie nach Capri zu begleiten - 'Augenstern' zeigt die heitere Seite von Mulischs Werk. Der Roman schildert mit Witz, Leichtigkeit und Klugheit die Tücken des Erwachsenwerdens.

 
Ihre Meinung l Ihre Ergänzung l Ihr Beitrag für holland-news.de l Familienbande