Startseite
  Typisch Holland
  Niederländisches ABC
  Städte und Gemeinden
  Provinzen
  NL in Zahlen
  Wirtschaft
  Die Landschaft
  Geschichte
  Sport
  Who is who
  Königshaus
  Deutschland-Niederlande
  Fiets heißt Fahrrad
  Niederländisch sprechen
  Übernachten
  Essen und Trinken
  Goedemorgen
  Arbeiten in Niederlanden
  NL im Ausland
   
Niederländische Literatur
   
  Service
  Kontakt
  Impressum

 

 
Niederländische Literatur
 
Henk Apotheker "Ayse ist weg"
Aus dem Niederländischen von Stefanie Schäfer
349 Seiten, € 9,90
ISBN 3-89425-511-0
Graffit Verlag [2001] Dt. Erstausgabe
 
Die vierjährige Ayse kommt nach dem Spielen nicht nach Hause. Inspektor Kressen und Bezirkspolizist Klein-Drienen sind für die Vermisstensache zuständig. Es ist nicht das erste Mal, dass in dem Arnheimer Viertel ein Mädchen verschwindet, und da ein früherer Fall nie aufgeklärt wurde, ist das Vertrauen der Türken in die Polizei nicht gerade groß. Als die Beamten bei Dennis Hiemstra ein Kinderpornoheft finden, ist der ehemalige Hausbesetzer der Verdächtige Nummer eins, mit dem Verschwinden von Ayse etwas zu tun zu haben. Jedoch wird nach zwei Tagen die Leiche des Kindes entdeckt und nun gerät auch die türkische Verwandtschaft Ayses in Verdacht …  
 
Kritiken:
"In einem Stadtviertel, das nicht zu den ersten Adressen zählt, wird ein vierjähriges türkisches Mädchen vermisst. Mangels Vertrauen in die Polizei macht sich der Familienclan mit Boss Bayran Amca selbst auf die Suche. Als die Leiche des Mädchens in einem Gewässer gefunden wird, spitzt sich die Lage zu …"
NRZ
 
"Apothekers Schreibkunst, die auch eine Heilkunst ist, hat einen lebenswarmen Kern: Es ist das Mitgefühl mit ihren Figuren. Die Geschichte geht anders als erwartet aus, auf berückende Weise gut, ohne Happy End. Ein Kind ist gestorben, ein anderes wird geboren. Das gab es noch nie im Krimi: Das Timing wird bestimmt vom Verlauf einer Schwangerschaft."
Die Zeit
 
Ihre Meinung l Ihre Ergänzung l Ihr Beitrag für holland-news.de l Familienbande