Typisch Holland
  Niederländisches ABC
  Städte und Gemeinden
  Provinzen
  NL in Zahlen
  Wirtschaft
  Die Landschaft
  Geschichte
  Sport
  Who is who
  Königshaus
  Deutschland-Niederlande
  Fiets heißt Fahrrad
  Niederländisch sprechen
  Übernachten
  Essen und Trinken
   
Goedemorgen
   
  Arbeiten in Niederlanden
  NL im Ausland
  Niederländische Literatur
  Service
  Kontakt
  Impressum

 

 
Goedemorgen -
 
Kleintje Pils geht fremd: Gastkonzert bei deutschen Freunden im Thüringen-Haus in Salt Lake City Thüringen schlägt Deutschland klar nach Punkten - Ein subjektiver Vergleich der deutschen Präsentation in Salt Lake City
 
Von Egon Boesten
 
Salt Lake City. Die alte Dame kam direkt auf mich zu: “Wissen Sie ob das die Richtung zum Thüringen-Haus ist?” – Oh, yes; 300 Meter geradeaus, dann 100 Meter links.“ – Die alte Dame wollte ganz sicher sein: „And do they have German food – Sauerkraut“, sagte sie im breitesten Amerikanisch und schaute mich erwartungsvoll an. Ja, es gibt auch Sauerkraut.

Aber das ist beileibe nicht das einzige, was die Organisatoren aus Erfurt rund um ihr Thüringen-Haus anzubieten haben: Die berühmte Thüringer-Bratwurst, Talks mit prominenten Sportler und mit weniger Prominenten, der gesellige Abend mit Musik und natürlich auch Bier. Viele bekannte Gesichter hinterm Tresen helfen mit., dass der Laden von morgens bis abends läuft. Kurz und gut: das ist eine Top-Reklame für das „Grüne Herz Deutschlands“, wie die Initiatoren ihr Land gern sehen und es im Ausland bei Olympia in Lillehammer oder auch in Japan vor vier Jahren und jetzt in Salt Lake City außerordentlich ansprechend vertreten. Obwohl es am Anfang Zweifel gab, ob der Zuspruch auch entsprechend ist (man liegt einige hundert Meter von Salt Lake City Down Town entfernt), können sich die Thüringer mit ihren vielen Medaillengewinnern auf Eis und Schnee nicht nur sportlich auf die Schultern klopfen.

Das Deutsche Haus dagegen strahlt eine gewisse Exklusivität aus, liegt fürs gemeine Fußballvolk außerhalb jeder Reichweite (selbst in Universitätsnähe findet man auf der Straße nicht einen, der den Weg dorthin kennt.

Auch Taxifahrer zucken häufig mit der Schulter, Und selbst wenn man einmal drin ist – ich hab’s geschafft: einmal zum Gucken, einmal auf Einladung des deutschen Honorarkonsuls in Salt Lake City beim Empfang des deutschen Botschafters – scheinen die Hemm-schwellen, die vor der Eingangstür zum Deutschen Haus als Treffpunkt von Sponsoren, Funktionären, Sportlern und Journalisten aufgebaut sind, bis ins Innere hineinzureichen.

Thüringen ist also mit seinem Haus klarer Punktsieger vor dem Deutschen Haus, das – wie schon bei anderen olympischen Spielen – eine Chance vertan, auch direkte Deutschland-Werbung zu betreiben. Andere Nationen (zum Beispiel die Schweiz, die Norweger, die Holländer, nicht zu vergessen die Österreicher) machen es eigentlich vor. Der Blick nach Thüringen würde allerdings auch schon reichen. Und wenn dann auch noch Hollands Top-Blaskapelle (bekannt von allen möglichen Olympischen Spielen) bei den Sportlern aus Thüringen ein Gastkonzert („Wir haben viele deutsche Freunde“), dann sagt das auch schon eine ganze Menge.

Egon.Boesten@t-online.de

 
 
 
Ihre Meinung l Ihre Ergänzung l Ihr Beitrag für holland-news.de l Familienbande