Typisch Holland
   

Niederländisches ABC
- B wie van Basten
- C wie Chinesen in den
Niederlanden

- D wie Drogen
- G wie gelbe Nummernschilder
- H wie van den Hoogenband
- L wie Leuchtturm
- M wie Matjes
- N wie norwegische Brüder
- P wie pinkeln
- S wie Stau
- W wie Wilhelmus

   
  Städte und Gemeinden
  Provinzen
  NL in Zahlen
  Wirtschaft
  Die Landschaft
  Geschichte
  Sport
  Who is who
  Königshaus
  Deutschland-Niederlande
  Fiets heißt Fahrrad
  Niederländisch sprechen
  Übernachten
  Essen und Trinken
  Goedemorgen
  Arbeiten in Niederlanden
  NL im Ausland
  Niederländische Literatur
  Service
  Kontakt
  Impressum

 

Niederländisches ABC
 
G wie gelbe Nummernschilder

Die Leute mit den gelben Nummernschildern gibt's nicht mehr
Gelb, blau, weiß und grün: Der neue Nummernsalat auf niederländischen
Straßen


Den Haag. Mike Krüger wird sich in Zukunft neue Holländerwitze für Rudi Carrell in der Sendung 7 Tage - 7 Köpfe (RTL, Freitag) ausdenken müssen. Nicht jeder Autofahrer aus den Niederlanden wird in Zukunft mit einem gelben
Nummernschild zu erkennen sein. Man muss schon etwas genauer hinsehen. Und das hat folgenden Grund: Noch im Dezember müssen sämtliche holländischen Taxis ein blaues Nummernschild mit der Versicherungsnummer anbringen.

Nicht jedermann ist damit glücklich. Man sitze dann ja in einem ganz gewöhnlichen Taxi, für jeden Außenstehenden erkennbar, sagen die, die sich gern in einem Auto mit Chauffeur sehen. Das hat wiederum die zuständige Ministerin für Verkehr und Wasserbauverwaltung, Tineke Netelenbos, auf eine Idee gebracht hat: "Vielleicht können wir eine Ausnahme machen, wenn das Auto ausschließlich für Industriekapitäne genutzt wird."

Viele Taxiunternehmer finden die Farbe blau, ob hell- oder dunkelblau - schlicht und einfach hässlich. Heer und Marine des niederländischen Militärs werden weiter in Gelb fahren. Kl (Koninklijke Landmacht) und KM (Koninklijke Marine) verweisen auf die Zugehörigkeit der Fahrzeuge. Während die Buchstaben der Taxi-Nummerschilder in Schwarz gehalten sind, erhalten Autos mit einem Kennzeichen aus der Zeit vor 1978 ein blaues Nummernschild mit weißen Ziffern und Buchstaben. Einziger Vorteil, so glauben die holländischen Taxi-Unternehemer: Die Farbgestaltung der neuen Schilder mache es der Polizei schwer, Taxis bei zu schnellem Fahren oder dem Überfahren von Rotlichtern zu blitzen.

Probleme haben die Fahrer mit den blauen Kennzeichen inzwischen des öfteren auf deutschen Autobahnen bekommen. Weil die Nummernschilder ohne Euro-Vignette (NL auf blauem Hintergrund) ausgerüstet sind, wurden bereits viele im Ausland (Deutschland, aber auch Belgien) von den dortigen Ordnungsbehörden angehalten und festgehalten. Die guten alten Nationalitätenaufkleber feiern wieder fröhliche Urstände.

All das wurde in Bewegung gesetzt als Folge der Streitigkeiten im Amsterdamer Taxigewerbe. Etablierte Unternehmen hatten im Laufe der vergangenen Jahre mehrfach gegen die Schwarzfahrer, Taxis ohne Lizenz,
demonstriert und protestiert. Mit dem neuen Taxigesetz sollen die schwarzen Schafe aus dem Verkehr gezogen werden.


Das ist aber nicht die einzige Änderung im niederländischen (Auto)-Nummernsalat: In den nächsten Jahren erhalten die Wohnwagen des Landes weiße Kennzeichen, Autos, die Probe gefahren werden, grüne Schilder.
Alles gezogene Material in den Niederlanden wird dann mit weißen Nummernschildern ausgestattet. Genügend Farbvariationen, um die Fantasie Mike Krügers bei den sieben RTL-Köpfen anzuregen. Christdemokrat Leen van
Dijke ist das alles aber noch nicht genug. Er möchte ein weitere Farbe ins Spiel bringen. Wäre es keine gute Idee, fragte der Abgeordnete der Zweiten Kammer, dem niederländischen Parlament, die Ministerin, wenn auch Asylsucher beim Nummernschild ihre eigene Farbe bekämen. Darüber hatte Tineke Netelenbos nun wirklich noch nicht nachgedacht.

20-Nov-2000


 
 
Ihre Meinung l Ihre Ergänzung l Ihr Beitrag für holland-news.de l Familienbande